Die Degea
MITGLIEDERBEREICH

Hier gelangen Sie zum internen Mitgliederbereich:

Interner Mitgliederbereich
VOLLTEXTSUCHE

UNSERE FACHZEITSCHRIFT
ESGENA KONGRESS

ESGENA Kongress
Öffnet externen Link in neuem Fensterzum Termin

DEGEA KONGRESS

DEGEA-Frühjahrskongress 2018
15.-17. März 2018, München

Öffnet externen Link in neuem FensterZum Termin

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an...


 

Zusammenarbeit mit Fachgruppen und Gremien


Die DEGEA arbeitet auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene mit verschiedenen Verbänden, Fachgesellschaften und Gremien zusammen.

Grafik zum Download. Klicken Sie bitte Leitet Herunterladen der Datei einhier

Nationale Ebene

Seit Gründung der DEGEA bestehen enge Kooperationen mit der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) und der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und bildgebende Verfahren (DGE-BV). Beide Fachgesellschaften haben die DEGEA in der Gründungsphase sehr unterstützt. Die DEGEA organisiert ihren Frühjahrskongress traditionell im Rahmen des DGE-BV-Kongresses, während der Herbstkongress im Rahmen des DGVS-Kongresses durchgeführt wird. Ein Beiratsmitglied der DGVS fungiert als Verbindungsperson zur DEGEA. Dadurch ist ein reger Informationsaustausch sowie die Koordination von verschiedenen Aktivitäten der Fachgesellschaften gewährleistet. Kontaktperson zur Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) ist: 

Herr Professor Dr.med. Horst Neuhaus
Chefarzt Medizinische Klinik
Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf
Kirchfeldstr. 40
40217 Düsseldorf 

Als Fachgesellschaft für Gesundheits- und Krankenschwestern / -pfleger in der Endoskopie unterhält die DEGEA enge Verbindungen zum Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) und zum Deutschen Pflegeverband (DPV). In beiden Pflegeverbänden ist Endoskopiepflegepersonal in regionalen Endoskopie-Arbeitsgruppen in den einzelnen Bundesländern aktiv. Zu einzelnen Endoskopie-AGs bestehen regionale Verbindungen. National bestehen enge Kooperationen mit der Zentralen Arbeitsgruppe Endoskopie im DBfK. So wurde in einer nationalen Arbeitsgruppe von DBfK, DEGEA und DPV die Broschüre "Dokumentation in der Endoskopie - Leitlinie zur Einführung der Pflegedokumentation im Funktionsbereich Endoskopie" erarbeitet. DBfK und DPV sind als Pflegeverbände im Deutschen Pflegerat vertreten. 

Seit 1997 besteht eine Kooperation mit der Deutschen Krankenhausgeschaft (DKG). Die DEGEA ist in der Arbeitsgruppe aktiv, die die "DKG-Empfehlung zur Weiterbildung in den Funktionsdiensten OP und Endoskopie" erarbeitete. 

Vertreter der DEGEA waren bei der Entwicklung der Richtlinien des Robert-Koch-Insitutes zur Hygiene und Infektionsprävention in der Endoskopie beteiligt. 

Seit Herbst 2004 sind die Vorstandsmitgleider der DEGEA Mitglied im Netzwerk gegen Darmkrebs . Dieses Netzwerk aus der Stiftung Lebenshilfe, Felix-Burda-Stifung, Behörden, Krankenkassen, KV, Fachgesellschaften, Selbsthilfegruppen, Firmen, Kliniken und vielen individuellen Mitgliedern hat sich zum Ziel gesetzt, durch Üffentlichkeitsarbeit, Fortbildungen und PräventionsmaÜnahmen die Sterblichkeitsrate des Darmkrebses zu senken.

Europäische Ebene 

Als nationale Fachgesellschaft ist die DEGEA Gruppenmitglied in der "European Society of Gastroenterology and Endoscopy Nurses and Associates (ESGENA)

Über die ESGENA erhält die DEGEA umfangreiche Informationen von europäischer Ebene und kann entsprechend , kann sich entsprechend auf fachliche und berufspolitische Entwicklungen reagieren. Dies wirkt sich zum Beispiel im Bereich der Fachweiterbildungen aus, da europäische Rahmenbestimmungen und Core Curricula den nationalen Bereich beeinflussen. 

Durch die Kontakte der ESGENA zum Permanenten AusschuÜ für Krankenpflege an der EU (PCN) erhält die DEGEA Informationen von nationalen Pflegeverbänden und ihrer Arbeit an der EU.

Die DEGEA hat über die ESGENA Kontakt zu Kollegen in europäischen Nachbarländern, kann sich austauschen und erhält Informationen. DEGEA Mitglieder sind auf europäischen Kongressen durch Vorträge, Arbeitsgruppen und Posterpräsentationen aktiv. Über die ESGENA erhält die DEGEA indirekt auch Informationen von der European Society of Gastrointestinal Endoscopy (ESGE), da wiederum enge Kooperationen zwischen ESGENA und ESGE bestehen.

Internationale Ebene

Der DBfK ist als nationaler Pflegeverband Mitglied im International Council of Nursing (ICN) und ist WHO-Kollaborationszentrum für Pfege World Health Organisation WHO. So hat die DEGEA durch individuelle Mitgliedschaften und durch die Kooperationen mit dem DBfK die Möglichkeit auch hier Informationen zu erhalten. 

Die DEGEA erhält über die ESGENA und durch individuelle Mitgliedschaften Informationen und Kontakte zur internationalen Fachgesellschaft, der Society of International Gastroenterological Nurses and Endoscopy Associates (SIGNEA).

Über die ESGENA und die ESGE besteht ein indirekter Informationsfluss über die internationen ärztlichen Fachgesellschaften Öffnet externen Link in neuem FensterWorld Endoscopy Organisation WEO und Öffnet externen Link in neuem FensterWorld Gastroenterology Organisation WGO