Was sind Endoskopie-Zirkel?

Endoskopie-Zirkel-Regional (EZR) sind regionale Arbeitsgruppen, in denen sich interessierte Kolleginnen und Kollegen regelmäßig treffen. Die regionalen Treffen haben den Charakter von Arbeitsgruppen, Stammtischen oder kleineren Workshops.
Ziel der Endoskopie-Zirkel: 

  • Informations- und Erfahrungsaustausch mit gleich gesinnten Kolleginnen und Kollegen
  • praxisnahe, berufsfeldbezogene Fortbildungen
  • Ansprechpartner bei Problemen und aktuellen Fragestellungen zur Verfügung haben 
  • Bearbeitung von praxisnahen Themen, die für die Mitglieder der jeweiligen Gruppe relevant sind (zum Beispiel Standards, Leitlinien und Stellungnahmen )

Die Endoskopie-Zirkel werden bundesland- oder ballungsraumbezogen gegründet. Die Anzahl der EZRs pro Bundesland richtet sich nach Bedarf und Wunsch der Basis. So bestehen in NRW zum Beispiel zurzeit vier regional aktive EZRs.

Termine:

Die Sitzungsfrequenz der einzelnen EZRs ist sehr unterschiedlich. Meist treffen sich die Gruppen 4-6-mal im Jahr. Ein Treffen der regionalen EZRs umfasst in der Regel ca. 2-3 Stunden. Halbtägige oder ganztägige Fortbildungsveranstaltungen sind ebenfalls möglich.
Die Termine werden im Veranstaltungskalender veröffentlicht.

Teilnahmegebühr:

Die Sitzungen der DEGEA-Endoskopie-Zirkel sind kostenfrei.

Tagesordnung und Arbeitsaufträge:

Die Themen werden von der Gruppe gemeinsam festgelegt und richten sich nach den Bedürfnissen und Ressourcen der Gruppe. Der Vorstand kann ggf. konkrete Arbeitsaufträge an die EZRs delegieren.

Sprecher/in des EZR

Jeder Endoskopie-Zirkel hat 1-2 Sprecher/innen, die Ansprechpartner für die Mitglieder sind sowie die Verbindung zum DEGEA-Vorstand und zu den Koordinatorinnen herstellen und die Sitzungen organisieren.

ESGENA KONGRESS
20.-22. Oktober 2018 in Wien

DEGEA Pflegekongress
am 8. Juni 2018 in Dortmund



Aktuelle Meldungen der DEGEA
hier zu lesen:

Möchten Sie sich zu unserem Newsletter registrieren?
Dann klicken Sie hier:
Zur Registrierung