DEGEA-Curriculum - Sedierung und Notfallmanagement in der Endoskopie für Endoskopiepflege- und -assistenzpersonal

Veröffentlicht in der ENDOPRAXIS; 2009; 1; 32-35

DEGEA-Curriculum

Leitet Herunterladen der Datei einenglische Version des Curriculums 

Im Januar 2009 hat die DEGEA ein Curriculum veröffentlicht, um dem Bedarf nach strukturierten Fortbildungscurricula Rechnung zu tragen.

Eine Gruppe von Bildungsexperten und Endoskopiefachpflegekräften hat das Curriculum in enger Zusammenarbeit mit Anästhesisten, Gastroenterologen und Juristen erarbeitet.

In der Erarbeitungsphase des Curriculums wurden zugrunde gelegt:

  • Erfahrungswerte aus den Fachweiterbildungen, 
  • das GATE Konzept der DGVS (Gastroenterologie - Ausbildung - Training - Endoskopie ) 
  • Expertenwissen aus dem Bereich der Anästhesie und 
  • Erfahrungen mit NAPS (= Nurse Administrated Propofol Sedation) 

Die DEGEA sieht die 3-Tages-Kurse als Mindestqualifikationszeitraum an, bestehend aus:

  • 14-16 Stunden Theoretischen Unterricht mit abschlieÜender schriftlicher Prüfung 
  • 8 Stunden praktisches Training an Megacodepuppen oder Human Patient Simulatoren mit Debriefing 

Die DEGEA empfiehlt Kurse nach diesem Curriculum anzubieten und angebotene Kurse nach diesem Curriculum zu prüfen. 


Kurskonzepte und deren Inhalte können bei der DEGEA eingereicht werden, um eine Anerkennung durch die DEGEA zu erhalten (Siehe Öffnet internen Link im aktuellen Fensteroffizielle Anerkennung

Kontaktperson für Anträge ist:


Ulrike Beilenhoff
1. Vorsitzende der DEGEA

ESGENA KONGRESS
20.-22. Oktober 2018 in Wien

DEGEA-Frühjahrskongress 2019
am 28.-30. März 2019 in Stuttgart



Aktuelle Meldungen der DEGEA
hier zu lesen:

Möchten Sie sich zu unserem Newsletter registrieren?
Dann klicken Sie hier:
Zur Registrierung